Omni-Gen

Omni-Gen's Integrity Designer ermöglicht ein modellgetriebenes, agiles Design.

Schnelle Entwicklung von Anwendungen für die Stammdatenverwaltung

Mithilfe der Stammdatenverwaltung (Master Data Management, MDM) sind Unternehmen in der Lage, große Mengen fragmentierter, nicht synchronisierter Daten, die auf mehreren Systemen und
Anwendungen vorhanden sind, so zu verarbeiten, dass sich diese sinnvoll nutzen lassen. Bei ordnungsgemäßer Durchführung liefert die Stammdatenverwaltung unternehmensweit gültige, vollständige und genaue Informationen für wichtige Betriebsabläufe und Analysezwecke.

Die Software Omni-Gen kodifiziert und automatisiert die mit domänenübergreifenden MDM-Implementierungen verbundenen Best Practices. Diese meist manuell umgesetzten Prozesse umfassen
die Integration, die Bereinigung und das Mastering von Daten, wobei Monate mit der Spezifikation, dem Design, der Kodierung und Tests verbracht werden. Omni-Gen ermöglicht Unternehmen hingegen, die gewünschten Modelle und „Golden Records“ zu entwickeln. Die zur Fertigstellung der jeweiligen Aufgabe benötigen Prozesse werden dann automatisch erstellt.

Vorteile der Stammdatenverwaltung:

  • Verbesserte Transparenz und Effizienz auf Grundlage einer einzigen, konsolidierten Ansicht wichtiger Geschäftsbereiche
  • Optimierte Betriebsabläufe und Analysen basierend auf vereinheitlichten Daten
  • Größere Vollständigkeit und Konsistenz über alle Geschäftsbereiche hinweg

Vorteile von Omni-Gen:

  • Monatelange Entwicklungsarbeiten und Nacharbeiten lassen sich durch ein modellgetriebenes, agiles Design auf Wochen reduzieren.
  • Mehrere miteinander verknüpfte Domänen werden alle mit einem einzigen Toolset verwaltet.
  • Der Datenaustausch wird durch generierte Spezifikationen für eingehende Dokumente vereinfacht, mit denen Schlüssel-Datensätze (Golden Record) den Unternehmensdaten zugeordnet werden.
  • Die Prozessdokumentation entsteht durch Modellierungs- und Generierungsvorgänge.
  • Die Stammdaten basieren auf gültigen, genauen Informationen – dank integrierter Funktionen für die Datenqualität.
  • Aspekte, die sonst vergessen werden oder eine niedrige Priorität erhalten könnten, etwa die Pflege des Änderungsverlaufs und die automatische Verwaltung domänenübergreifender Referenzen, werden in die von Omni-Gen generierten Prozesse eingebunden.
  • Analysen – darunter Visualisierungen, Berichte und InfoApps – können schneller auf Basis generierter Data Marts mit Sternschema erstellt werden, noch bevor das Repository bestückt und produktionsbereit ist.

Omni-Gen umfasste bereits verfügbare Technologiekomponenten für den Zugriff, die Transformation, die Prüfung, die Anreicherung, die Bereinigung und das Mastering von Daten sowie
neue Funktionen zur Modellierung, Prozesserstellung und Prozessverwaltung, die für die Automatisierung einer auf Best Practices beruhenden MDM-Anwendungsentwicklung erforderlich sind.

Merkmale und Funktionen von Omni-Gen:

  • Integrity Designer bietet eine visuelle, modellgetriebene Umgebung zur Definition mehrerer miteinander verknüpfter MDM-Domänen (d. h. ʺ„goldene Datensätze“) sowie Referenzdaten und Regeln für die Bereinigung, die Prüfung und das Mastering von Datensätzen.
  • 360° Viewer liefert eine umfassende, rollenbasierte Ansicht jeder Einheit über alle Mastering-Domänen hinweg.
  • Remediation Portal versetzt Datenverwalter und andere Fachanwender in die Lage, Mastering- und Datenfehler in Echtzeit zu beheben.
  • Omni-Gen Server sorgt für einen nachprüfbaren Verlauf, den Abgleich von Stammdatenreferenzen, die Verarbeitung von Prozessen zur Problembehebung, eine erweiterte Anwendungsprotokollierung und vieles mehr.

Für alle neuen Information Builders-Anwendungen zur Stammdatenverwaltung dient Omni-Gen als Fundament, was sicher as Höhepunkt der MDM-Projektimplementierungen zu bezeichnen ist. Wenn
Sie für einen großen Gesundheitsdienstleister tätig sind, sollten Sie sich einmal Omni-Patient, eine vorkonfigurierte Implementierung einer MDM-Anwendung, anschauen.