Big Data. Big Strategy. Big Results.

Es ist noch gar nicht so lange her, da ging es bei Gesprächen über Datenspeicher um Megabyte und Gigabyte. Jetzt sprechen wir über Terabyte, Petabyte, Exabyte und in einigen Branchen sogar über Zettabyte. Das ist gut so, denn mehr Daten= mehr Informationen und höherer Unternehmenswert. Aber weitreichende Ergebnisse erfordern eine weitreichende Strategie, um all diese Daten erfassen, bereinigen, korrelieren und analysieren zu können. Bei Information Builders dreht sich alles um eine weitreichende Strategie. Unsere Lösungen für große Datenmengen helfen Ihnen dabei, diesen Nutzen zu ergründen.

Große Datenmengen erfassen

Zunächst müssen Sie feststellen, ob sich durch die Erfassung und Speicherung der Informationen ein Return-on-Investment erzielen lässt. Es ist in Ordnung, Informationen zu vermeiden, die mehr kosten, als sie voraussichtlich wert sind.

Aber wenn Sie Daten finden, die Sie brauchen, dann müssen Sie sie erfassen. Und Sie werden mehr brauchen, als nur die Daten selbst. Sie sollten auch Metadaten einbeziehen, wie z. B. Ursprung und Erzeuger der Daten oder das sie erzeugende System, den Zeitpunkt der Erstellung, den Kanal, über den sie gesendet wurden, Meinungen (Sentiments), die im Nur-Text enthalten sind usw.

iWay Integrationslösungen von Information Builders helfen Ihnen, jede Art von Informationen zu erfassen, und zwar unabhängig davon, ob Sie diese in Echtzeit benötigen oder für Verlaufszwecke. Dazu zählen u. a. unstrukturierte Daten, wie Blogeinträge und Datenströme von sozialen Medien, cloudgestützte Daten aus Webdiensten oder API-Anfragen, strukturierte Daten aus ERP-Systemen, CRM-Systemen, vorhandenen Systemen sowie weiteren Systemen oder Sensordaten wie RFID oder UPC-Scans sowie Messwertablesungen für die Versorgungswirtschaft.

Große Datenmengen bereinigen und korrelieren

Bevor große Datenmengen verwendet werden können, müssen Sie sicherstellen, dass sie sauber sind. Es ist nicht effizient, die Daten bei ihrer Verwendung zu bereinigen oder wenn sie bereits in riesigen Datenspeichern erfasst sind. Am besten bereinigt man die Daten dort, wo sie anfallen: also wenn die Transaktionen in Ihr System gelangen, wenn ein Anwender auf Ihrer Website auf „OK“ klickt oder wenn ein RSS-Feed Ihnen mitteilt, dass ein neuer Blogeintrag vorhanden ist.

Sie müssen auch Informationen aus unterschiedlichen Systemen korrelieren. Sie können zum Beispiel Ihr 1 : 1-Marketing dramatisch verbessern, wenn Sie erkennen, dass es sich bei „mmustermann1968“ auf Ihrer Website um „Martin Mustermann“ handelt, der im vergangenen Monat am Telefon eine Kreditkarte benutzt hat und der eben Ihr Geschäft in Hamburg betritt und sich als „Martin Mustermann“ vorstellt.

iWay-Lösungen zur Datenintegrität beinhalten eine Datenqualitätslösung, die Ihnen dabei helfen kann, eine „Datenqualitäts-Firewall“ zu schaffen, mit der Sie die Qualität der Daten sicherstellen können, bevor sich diese auf die übrigen Teile Ihres Unternehmens verteilen. Das Ergebnis sind bessere Betriebsabläufe, eine bessere Business Intelligence und, während die Daten in den Bereich der Big Data einziehen, besser korrelierte und verwaltete Big Data-Analysen.

iWay-Datenintegritätslösungen stellen ferner eine Technologie für die Stammdatenverwaltung (MDM) bereit, die in der Lage ist, grundverschiedene Informationen aus sehr unterschiedlichen Systemtypen zu korrelieren. Diese Technologie kann von Datenverwaltern beaufsichtigt werden, die die Daten selbst von einem Mobilgerät aus verwalten können.

Nutzung von Big Data: Business Intelligence, Analyse und Suche

Die meisten Unternehmen haben kein Problem damit, Informationen zu sammeln. Eigentlich haben sie bereits mehr, als sie wirklich nutzen. Selbst nach über einem Jahrzehnt des Reifungsprozesses von Business Intelligence (BI), Analyse und Unternehmenssuche verbringen die meisten Leute mehrere Stunden in der Woche damit, nach Informationen zu suchen, die sie brauchen.

Wenn Sie die Unmengen an Informationen sinnvoll nutzen wollen, geben Sie sie den Anwendern in einer Art, in der diese die Informationen verstehen können. Geben Sie den Vertretern Ihres Kundendienstes prognostische Auswertungen, damit sie wissen, welche Angebote am wahrscheinlichsten zu einem positiven Ergebnis führen werden. Stellen Sie Analysten, die in Millionen von Datenpunkten Verhaltensmuster erkennen können, intelligente Visualisierungstools zur Verfügung. Geben Sie Ihrem Marketing-Ressortleiter ein Dashboard in die Hand, auf dem die Meinungen aus sozialen Medien über die neue Produkteinführung durch Punkte bewertet sind.

Seien wir doch ehrlich, wenn die Datenmengen wirklich groß sind, brauchen die meisten Leute Hilfe, um die Informationen oder Analysen zu finden, die sich aus diesen Daten ableiten lassen – vergessen Sie daher nicht, ihnen eine Suchmaschine zu geben, die komplett mit strukturierten und unstrukturierten Daten sowie mit Links zu vorhandenen Berichten und Analysen bestückt ist.

Großer Support für große Akteure

Unsere Lösungen für große Datenmengen unterstützen Hochleistungsdatenspeicher wie z. B. IBM Netezza, Oracle Exadata, SAP HANA, Teradata und Aster Data von Teradata, EMC Greenplum, HP Vertica, 1010data, ParAccel und Kognitio sowie MapReduce-Datenbanken, wie z. B. Hadoop und MongoDB.  Für unsere bestehenden WebFOCUS-Kunden bieten wir außerdem WebFOCUS Hyperstage an, einen hocheffizienten Datenspeicher, der für umfassendes Reporting und Analysen optimiert ist.