Integration von vorhanden Systemen

iWay Software bietet das branchenweit umfassendste Angebot an Datenadaptern, mit denen Sie schnelle, effiziente, wiederverwendbare und leicht zu wartende Schnittstellen zu Ihren relationalen und nicht-relationalen Datenquellen erstellen können.

Mit dem iWay Universal Adapter Framework können Sie unsere Datenadapter nutzen, um alle Ihre Java™-, Web- und .NET-Anwendungen mit Ihren vorhandenen geschäftskritischen Daten zu verbinden. Bei den iWay-Datenadaptern ist eine über 15-jährige Erfahrung in der Erstellung innovativer Integrationstools und Adapterlösungen eingeflossen, und sie bieten eine überlegene Leistungsfähigkeit und Skalierbarkeit. Des Weiteren berücksichtigen und bewahren Sie die Sicherheitsumgebungen nativer Plattformen.

iWay-Adapter für OS/390 und z/OS

iWay benutzt eine offene Programmierschnittstelle, um ODBC, OLE DB und JDBC bereitzustellen sowie eine systemeigene API, um auf eine einheitliche Ansicht heterogener Daten zuzugreifen, ANSI SQL für relationale Quellen, um in die systemeigene Datenbearbeitungssprache (DML) zu konvertieren und um ANSI SQL-Unterstützung für nicht-relationale Datenspeicher zu bieten. Die Datenbearbeitungssprache von iWay erreicht ihre überlegenen Fähigkeiten, Daten abzurufen, durch die Nutzung systemeigener Datenbank-APIs und C- oder Java-gestützter Schnittstellen. Unsere Software unterstützt Verknüpfungen und zweiphasige Commits zwischen ungleichen Datenquellen, einschließlich relationalen und nicht-relationalen Datenquellen. Dadurch können Sie zum Beispiel eine Verknüpfung von Tabellen aus Adabas und IDMS ausführen. Neben dem Datenzugriff bietet iWay ein vollständiges Sortiment an Tools, die Ihnen helfen, Metadaten aus relationalen sowie aus nicht-relationalen Datenquellen zu erstellen. Zu den verbesserten Funktionalitäten der Metadaten von iWay gehört die Möglichkeit, virtuelle Felddefinitionen für jede Datenquelle zu erstellen.

Wichtige Merkmale und Vorteile

iWay Software bietet eine gemeinsame, webgestützte Schnittstelle für die Verwaltung von Datenadaptern und vereinfacht die Erstellung und Wartung Ihrer Datenschnittstelle. Alle Verwaltungsfunktionen des Servers, einschließlich Datenadaptermanagement, Erstellung von Metadaten und Skalierungssteuerungen, wie z. B. Clustering und dynamische Lastverteilung, können jetzt über eine einzige Browser-Schnittstelle ausgeführt werden. Diese universale Schnittstelle ist für alle von uns unterstützten Plattformen gleich, hierzu gehören u. a. die wichtigsten Varianten von UNIX, Windows, VMS, AS400, OS/390 und z/OS.

Erstellung von Metadaten

iWay bietet über unsere webbasierte Schnittstelle benutzerdefinierte Dialogfelder für das Abrufen von Metadaten. Diese Dialogfelder sind für alle unsere Datenquellen verfügbar, einschließlich relationaler Kataloge, COBOL FDs, Adabas, IMS, IDMS, Datacom, VSAM, MQ usw.

Skalierbarkeit

iWay ist in Sachen Skalierbarkeit und Leistung weiterhin der Branchenstandard und bietet eine komplette Lastverteilung, Failover-Unterstützung für das Umschalten im Fehlerfall sowie die Integration mit IBMs WLM (“Work Load Manager“). Mit verbesserten Eigenschaften wie z. B. einer konfigurierbare Anzahl von Datenagenten und der Möglichkeit einer verzögerten Ausführung, können iWay-Datenadapter genutzt werden, um sowohl ein synchrones als auch ein asynchrones Datenzugriffsmodell zu unterstützen.

Sicherheit

iWay unterstützt durch herkömmliche SAF-Aufrufe nicht nur systemeigene Sicherheitsschnittstellen, wie beispielsweise RACF, ACF/2 und Top Secret, sondern bezieht auch die Sicherheit auf der DBMS-Ebene ein und bietet eine Zugriffskontrolle auf Feldebene.

Überwachung, Diagnose und Steuerung

Die webgestützte Konsole von iWay bietet Echtzeit-Statistiken sowie einen Einblick in die Serverleistung. Ein vollständiges Sortiment von Tools zur Diagnose und Verfolgung der Serverauslastung sowie eine Reihe von direkt in die Serverkomponente integrierte Belastungstesttools bieten Ihnen die Möglichkeit, wichtige Statistiken einzusehen, wie z. B.:

  • Gesamtzahl der Verbindungen
  • Anzeige der aktuellen Verbindung
  • Start und Stopp von Datenagenten
  • Durchschnittliche und aktuelle Werte der Antwortzeiten
  • I/O-Statistiken je Anforderung
  • CPU-Verbrauch
  • Speicherauslastung

Installation

Die Schnellinstallation der Adapter wird in weniger als einer Stunde per Front-End-Tool mit grafischer Benutzeroberfläche ausgeführt, das Sie durch den Prozess führt. Nach der Installation wird die gesamte Administration über die webgestützte Konsole ausgeführt.

Unterstützte Datenbank-Plattformen

1010data
Adabas
Adabas/C
ALLBASE/SQL
C-ISAM (Informix)
C-ISAM (Microfocus)
C-ISAM ACCUCORP
CA-Datacom
CA-IDMS/DB
CA-IDMS/SQL
Cloudscape
D-ISAM
DB2
DB2/400
DBASE
DBMS
EJB
ENSCRIBE
Essbase
Excel
Flat Files
FOCUS Data Access
Foxpro
GreenPlum

IDS-II
ImageSQL
IMS
InfoMan
Informix
Ingres
Interplex
i2
ISAM
KSAM
Lotus Notes
Microsoft Access
Microsoft OLAP Services
Microsoft SQL Server
Millennium
Model 204
MUMPS (Digital Standard MUMPS)
MySQL
Netezza
NonStop SQL
Nucleus
Omnidex
OpenIngres
Oracle 10g

ParAccel
PROGRESS
QSAM
Rdb
Red Brick
RMS
SAP BW
SAP R/3
SQL/DS
SUPRA
Sybase
Sybase/IQ
System 2000
Teradata
TOTAL
TurboIMAGE
Unisys DMS 1100/2200
UNISYS DMS II
UniVerse
VSAM
XBRL
XML

Unterstützte Runtime-Plattformen

Bull ESCALA
Bull GCOS 8
HP MPE/XL
HP-UX
Linux, Caldera
Linux, Red Hat
MVS, OS/390, z/OS
NCR MP-RAS

OpenVMS Alpha
OpenVMS VAX
OS/2 EE
OS/390 Open Edition
OS/400
RS6000 AIX
Sequent Dynix
Siemens Reliant

SUN Solaris
Tandem
Tru64 UNIX
Unisys
VM ESA
Windows 2000
Windows NT Intel
Windows XP